• 01
  • 04
  • 02
  • 03
  • 05

 

Sonntag morgen, halb elf in D. Die Sonne lacht. Ein Krematoriumbesuch liegt an.

Um 1910 soll es in den Betrieb genommen worden sein, bis in die 90er Jahre wurde hier eingeäschert. Die Trauerhalle wurde vermutlich schon in den 80ern geschlossen.
Heute findet man hier Schamottmarken und übergebliebene Urnen sowie das ein oder andere 'Möbelstück'. Im Umfeld findet sich ein verlassener Urnenfriedhof, welcher der erste in dieser Stadt gewesen sein soll.

Wie dem auch sei, ein wenig mulmig ist einem schon wenn man das Obergeschoss mit der Trauerhalle betritt, die Tauben in der Sonne gurren und dazu die aufgehende Sonne hereinscheint und die Feuchtigkeit zu trocknen versucht. Das Kreuz aus Holz soll mittlerweile gestohlen worden sein, ebenso die Verzierung auf der Kuppel.

 

 

Bewertung: 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 4.00 (1 mal)


 

Zurück zur Übersicht, oder sind diese Locations auch interessant?

Wohnhaus in H.

 

Am Rande eines kleinen Ortes in West-Niedersachsen, spannend und erschreckend zugleich.

Dr. Anna L.

 

Lange hat es gedauert, doch nun hat mich endlich der Weg an Anna L. vorbeigeführt, eine irre Location. 

Bomkirschgeister

 

Hier spukt es seit 1996, obwohl teilweise Licht brennt und der Sicherheitsdienst mehrmals klingelt...

Hof H.

 

Etwas versteckt, ziemlich verfallen und dennoch in Teilen genutzt.

Guido Dunkel
Guido Dunkel DUrbanEx.de
Es entwickelte sich, manchmal kam der Tag sicherlich auch ganz plötzlich. Niemand konnte sich um das freigewordene Objekt kümmern.
Guido Dunkel
Guido Dunkel LostPotties.de
An verlassenen Orten in alleingelassenen Gebäuden gibt es sie noch - sie träumen leise vor sich hin, werden kaum beachtet.
Guido Dunkel
Guido Dunkel privateFotografie.de
Fotografie ist für mich ein Hobby und das wird es auch bleiben, auch wenn ich immer geneigt bin, dazuzulernen und mich zu verbessern!

Kontakt

Name
Guido Dunkel

Adresse

Liszstraße 3
49124 Georgsmarienhütte

Mail

05401/480244
guido(at)dunkel-web.de