• 03
  • 05
  • 01
  • 02
  • 04

 

Durch eine kleine mannshohe Mauer von der Strasse getrennt, im Dunkeln, auf einer leichten Anhöhe, unter Bäumen, sieht sie ein wenig gespenstisch aus.

Der Ziegelbau aus 1893 wurde im neogotischen Stil gebaut und ein Jahr später auch als Zuckerrübenbau bekannte Kirche einer winzigen Gemeinde eingeweiht. Der schöne schlichte Backsteinbau hat eine über eintausend Jahre alte Geschichte, zu erzählen gibt es aber meines Wissens eher wenig, denn seit 1953 fand in dem Sakralbau keine Messe mehr statt. Seither verfällt das Gebäude und befindet sich mittlerweile in einem ruinösen Zustand. Das Dach des Schiffs ist in Teilen eingestürzt, herabstürzende Teile werden durch ein grünes Spannnetz gehalten. Einige Jahrzehnte diente das Gotteshaus als Museum für Grabsteine, später fanden auch musikalische Andachten oder hin und wieder Sonderveranstaltungen statt.

1990 wurde der neuromanische Bau verkauft, das Unternehmen des neuen Eigentümers ging allerdings pleite, das Grundstück verschwand in der Insolvenzmasse, die Kirche verfällt weiter, alle Versuche die Kirche zu retten, sind aus verschiedensten Gründen gescheitert.

Heute gehört sie der Gemeinde in der sie steht und wird laut Informationen eines Anwohners nur dürftig vor weiteren Verfall geschützt.

Der Besuch war eher unspektakulär, im Innern aber etwas romantisch, mit zunehmender Dunkelheit und wenig Sonne eher erdrückend. Wie gut dass wir zu zweit waren, hätte ich mir doch fast beim runterhüpfen auf den Bürgersteig ohne Hilfe die Knochen gebrochen…

 

 

Bewertung: 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1


 

Zurück zur Übersicht, oder sind diese Locations auch interessant?

Sanatorium L.

 

Ein prächtiges Kurhaus mit Eisenmoorbädern, damals...

Militärsportplatz

 

Ziemlich verlassen auf dem Lande zwischen kleinen Wäldern.

Maison Boon

 

Weit entfernt jeglicher Zivilisation, kaum berührt und vermutlich lange verlassen.

Bauernhaus bL

 

Schon sehr marode, aber dennoch sehr spannend.

Guido Dunkel
Guido Dunkel DUrbanEx.de
Es entwickelte sich, manchmal kam der Tag sicherlich auch ganz plötzlich. Niemand konnte sich um das freigewordene Objekt kümmern.
Guido Dunkel
Guido Dunkel LostPotties.de
An verlassenen Orten in alleingelassenen Gebäuden gibt es sie noch - sie träumen leise vor sich hin, werden kaum beachtet.
Guido Dunkel
Guido Dunkel privateFotografie.de
Fotografie ist für mich ein Hobby und das wird es auch bleiben, auch wenn ich immer geneigt bin, dazuzulernen und mich zu verbessern!

Kontakt

Name
Guido Dunkel

Adresse

Liszstraße 3
49124 Georgsmarienhütte

Mail

05401/480244
guido(at)dunkel-web.de